Archiv der Kategorie: Rennrad Saison 2016

RSG  Radsportler beenden Straßensaison mit Top Platzierungen

 Benedikt Benz siegt nochmal zwei Mal in der jüngsten Schülerlizenzklasse

Bereits am letzten Sonntag 25.09. waren einige Schülerfahrer im schwäbischen Wendelsheim bei der  dort als Bergkriterium ausgetragenen letzten Etappe des BAWÜ- Schüler- Cups  am Start. In der jüngsten Klasse der unter 11 Jährigen musste der 1 km lange Rundkurs mit einem knackigen Anstieg hinauf  zum Ziel  12 mal gefahren werden.  Benedikt Benz setzte sich hier in einem starken Schlussbergsprint vor seinen teilweise älteren Mitstreiter und konnte das Märchensee-Bergkriterium gewinnen. Auch sein Bruder Tassilo Benz legte in der Klasse der 11 und 12 Jährigen Schüler  zum Schluss nochmal einen furiosen Sprint  hinauf ins Ziel hin und konnte sich durch die doppelten Punkte der letzten Wertung noch Platz 3 sichern. In der Klasse U15  fuhr Leon Heinemann auf einen guten 11. Platz und Pascal Hund belegte den 16. Platz.

Letzte Etappe des Regio-Cups in Karlsruhe

Am Montag fand dann in Karlsruhe Neureut auch das 8. und letzte Etappenrennen des Regio-Cups statt. Auch hier waren einige junge Radsportler der RSG Offenburg Fessenbach wieder mit von der Partie. Der Kurs war flach, schnell und mit zwei scharfen 180 Grad Kurven versehen. In der Einsteigerklasse  fuhr Lukas Nock ein starkes Rennen und holte sich nochmal Erfahrung fürs sein  1. Jahr in der Lizenzklasse ab der nächstes Saison. Im Rennen der 8 und 9 jährigen und jüngsten Teilnehmer  konnte Benedikt Benz ein taktisch gutes Rennen fahren und hielt sich im Rennverlauf eher zurück. Im Schlusssprinnt  der über satte lange 400 Meter ging hatte er dann noch die größeren Reserven und setzte sich mit einer Radlänge vor den Zweitplatzierten und gewann das Rennen. In der Schülerklasse U13 hatte es Tassilo Benz mit starker Konkurrenz zu tun, konnte aber trotzdem Platz 8 verteidigen. Bei den Schülern der Klasse U15  fuhr Leon Heinemann ein solides Rennen und konnte von fast 40  gestarteten Teilnehmer Platz 13 belegen. Jonas Kiefer fuhr auf Rang 21. Im Jugendrennen die zusammen mit den Junioren starteten gab es dann nochmal richtig starken Straßenradsport zu sehen. Viele Tempoverschärfungen und Ausreisversuche liesen das Rennen über 40 Runden und insgesamt 44 km bis zum Schluss spannend verlaufen. Einen heisen Kampf lieferten sich zum Schluss auch die Jugend U17 Vereinskollegen mit den Top Platzierungen von Matthias Huber Platz 5, dicht gefolgt von Maximilian Müller mit dem 6. Platz  und Oliver Fritsch mit dem 8. Platz.  Tim Wehrle erreichte hier im Rennen Platz 20. In der getrennten Wertung der U19 Junioren fuhr Yannick Hund auf den starken 6. Platz.

Benedikt Benz
Benedikt Benz

Philip Hund gewinnt Nachtrennen in Mahlberg

Yannick Hund und Pirmin Benz jeweils Platz Drei in Kirrlach und Furtwangen

Am Wochenende waren die Radsportler der RSG Offenburg Fessenbach  mit Top Ergebnissen bei unterschiedlichen Radsportveranstaltungen am Start. Bereits am Freitag fand in Mahlberg die „Racing Students Night“ einem Rundstreckenrennen das Abends als Nachtrennen ausgetragen wurde statt. In der Klasse der männliche Jugend konnte der Durbacher Philip Hund nach 36 km Rundkurs den Sieg heim fahren. Am Sonntag fand in Waghäusel Kirrlach das Kirrlacher Radkriterium statt das im Schülerbereich auch mit in die Gesamtwertung des BAWÜ Schüler-Cups zählte. In der Klasse U11  der jüngsten Teilnehmer konnte hier Benedikt Benz den 5. Platz belegen.  In der Schülerklasse der 11 und 12 jährigen wurde Tassilo Benz im großen Teilnehmerfeld guter 7. Mit hohem Tempo wurde in der Klasse U15 die 21 Runden a 1 km gefahren, hier konnten die Offenburger Jonas Kiefer den 12. Platz und Leon Heinemann den 13. Platz, sowie Pascal Hund Platz 27 belegen. Philip Hund fuhr in der Jugendklasse U17 auf den 4. Rang. Jane Hug bei den Juniorinnen die zusammen mit der männlichen Jugend gewertet wurden Platz 19.

Im  Rennen der Junioren konnte Yannick Hund  erneut seine zur Zeit Top Form mit dem dritten Platz unter Beweis stellen.

Zeitgleich am  Sonntag fand  in Furtwangen der Schwarzwald Bike Marathon 2016 statt. Mit über 2500 Teilnehmer in den verschiedenen Klassen  eines der größten MTB Events in der Region Schwarzwald. In der  Klasse der Seniorinnen 2 startete Inge Hund aus Durbach auf der 60 km Distanz und konnte den hervorragenden 4. Platz belegen. Bei den Seniorinnen 3 belegte die Ohlsbacherin  Sibylle Bruder ebenfalls ein Top Ergebnis mit dem 5. Platz.  Auf der 60 km Distanz der  Männerhauptklasse erreichte Fabian Bruder  in dem großen Teilnehmerfeld den Top 9. Platz, Francisco Lausen den 11. Platz und Lukas Mertz den 16. Platz.  Markus Schrempp fuhr in der gleichen Klasse die 42 Km Distanz und wurde 32.  In der Senioren 3 fuhr Erhard Bruder auf den 98. Platz. Beim ausgetragenen EGT Jugendcup im Rahmen des Bike  Marathons konnte Pirmin Benz nach einem Zielsprint der drei  Führenden auf der 30 km Distanz  nach 50 min. Fahrzeit  den 3. Podest Platz belegen. Oliver Fritsch erreichte nur wenigen Sekunden später das Ziel und wurde 4. Jonas Bender hatte Pech konnte aber trotz Sturz noch Platz 9 belegen.

Deutsch-Russisches U13 Team bei der Kidstour 2016

Initiator der Aktion war Viktor Rapp, ehemaliger Meistertrainer und eine bekannte Größe im badischen Straßenradsport. Rapp selbst mit russischen Wurzeln der auch noch fliesend die russischen Sprache spricht und rege Kontakte in seine sportliche Heimat pflegt übernahm hier die Organisation und Verantwortung der Deutsch- Russischen Maßnahme. Nachdem über Kontakte der Badischen Radsportjugend zwei Fahrer mit Jonas Beck vom RSV  Reute und Tassilo Benz von der RSG Offenburg – Fessenbach gefunden waren konnte Rapp das Team mit den russischen Nachwuchssportler Savelli Laptev und Pavel Vasilev  in Berlin als Team SHEON – VENTAR  melden. Vom 13.08 bis 17.08  organisierte Rapp  nun ein Trainingslager in Grezhausen / Breisach wo sich die Kids und Betreuer konnten kennen lernen und auch zusammen unter fachlicher Aufsicht ein 4 Tage intensives Training absolvieren. Die russische Delegation zusammen mit den Eltern der Kinder stammen aus dem Ural und waren rund 20 Stunden mit dem Kombi zur Anreise unterwegs. Die Mannschaft, Trainer, Betreuer und Eltern wurden perfekt ausgestattet mit  kompletter Wettkampfausrüstung  Radtrickots und Hosen, sowie  T-Shirts. In der ländlich gelegenen Ferienwohnung wurde schnell Freundschaft geschlossen  und mit den Kindern auch Ausflüge wie ins nahe gelegene Staufen oder an die Triberger Wasserfälle im Schwarzwald gemacht.

Gekocht  wurde russisch was bei den zwei badischen Jungs manchmal für große Augen sorgte. Abends spielten die Jungs Uno  und versuchten sich auf Englisch auch etwas zu unterhalten. Es war für alle Teilnehmer  spannende Tage mit vielen Überraschungen. Am Donnerstag 18.08 startete dann die gemeinsame Fahrt nach Berlin. Auch sportlich zeigte sich dann schnell das sich das Team mittlerweile gut kannte und von Viktor Rapp gut vorbereitet wurde. Im Mannschaftszeitfahren konnten die deutsch-russischen Jungs  den 5. Platz belegen von insgesamt 25,  internationaler Herkunft gestarteten  Teams. Im Einzelzeitfahren und auf den noch zwei ausgetragenen Rundstreckenrenn rund um Berlin konnten die 11 und 12 Jährigen  Laptev, Vasilev, Beck und Benz  sich in dem Hauptfeld der über 150 Nachwuchssportler immer gut behaupten und in die Top 50 Plätze fahren. In der Gesamtwertung aller gefahrenen Rennen konnte das Team SHHON-VENTAR  dann den 13. Platz belegen. Es war eine gelungene Maßnahme die allen beteiligten sehr viel Spaß bereitete.

Von links hintere Reihe: Viktor Rapp, Papa Vasilev , Norbert Benz, Peter Elz, Gregori Laptev Vordere Reihe: Pavel Vasilev, Tassilo Benz, Jonas Beck, Savelli Laptev
Von links hintere Reihe:
Viktor Rapp, Papa Vasilev , Norbert Benz, Peter Elz, Gregori Laptev
Vordere Reihe:
Pavel Vasilev, Tassilo Benz, Jonas Beck, Savelli Laptev