Kidscup und Tälercup in Hausach, 27./28.04.2013

 

Andre Gris, U13
Andre Gris, U13

 

Am Wochenende war Hausach der Austragungsort des Schwarzwälder Pactimo Kidscup 2013 und des Rothaus Tälercup 2013.

 

Am Samstag starteten die Jüngsten : Klasse U9 – Klasse U15 bei Dauerregen und aufgeweichter Rennstrecke.

Es war jeweils das 1. von 8 Rennen der Kidscup Serie.

Die RSG Fahrer Jonas Bender(U13) und Andre Gris (U13) fuhren morgens die Technikstrecke, welche entscheidend für die Ausgangsposition des Cross Country Rennens später war. Beide konnten sich hintereinander im Mittelfeld platzieren.

Celina Wiedemer fuhr bei den Mädchen U15 ein Top-Rennen, hier mussten die Mädels und Jungs zwischen den Runden ein Technik-Parcour befahren, der beherrscht sein musste, bei einem Fahrfehler (z.B. Absetzen des Fußes auf den Boden) hieß es absteigen und das MTB durch eine Strafgasse schieben.

Wiedemer, zwischenzeitlich kurz Führende, musste sich nur der 1 Jahr älteren Leonie Sobiera vom Lexware Racing Team geschlagen geben, wurde somit 2. und war wiederum wie gewohnt Erste ihres Jahrgangs.

Auch Jakob Niemeyer , U15, zeigte seine gewohnte Stärke. Er musste aus der letzten Reihe starten und belegte nach einem harten Kampf Platz 3, er war Erster seines Jahrgangs.

Für Oliver Fritsch, U15, war es das erste Kidscup-Rennen in seiner jungen Kariere. Auch er konnte sich über die Anfeuerungsrufe seines Trainers Philipp Seiter freuen und etablierte sich im Mittelfeld .

 

Start U17
Start U17

Sonntag war die MTB Strecke dann voll in der Hand der jugendlichen und erwachsenen Mountainbiker.

RSG-Biker Fabian Bruder hatte als Jüngster in der Klasse Fun Herren trotz der Matschpartie sichtlich Spaß und wurde mit Platz 18 von 32 belohnt.

In der Klasse Lizenz Jugend U17 starteten als jüngerer Jahrgang  Jan Krankenberg und Vincent Rösch. Sie mussten auf der noch vom Vortag aufgeweichten Strecke  viele Anstiege und schlammige Abfahrten bewältigen.

Nach den 3 1/2 Runden, waren insgesamt 14km und 550 Höhenmeter gefahren. Die Renndauer lag zwischen 50 und 70 Minuten

Krankenberg fuhr ein starkes Rennen und konnte sich auf Platz 10 manifestieren.

Rösch startete aus der ersten Reihe musste sich jedoch mit Platz 20 unter 31 im starken Fahrerfeld geschlagen geben.

Anna Saier Jahrgang 98, die Top-Fahrerin der RSG Mountainbiker, inzwischen unterwegs für das Lexware-Rothaus Team und im Landeskader Baden-Württemberg, fuhr ein kräftezehrendes Rennen und wurde trotz mehrer Stürze 2., nur Clarissa May Jahrgang 97, war auf ihrer Hausstrecke nicht zu schlagen.

Erwähnenswert: Beide fuhren schneller als alle weiblichen Junioren und Damen !