Radsportler der RSG Offenburg Fessenbach blicken mit mehreren Podestplätzen auf eine erfolgreiche letzte Ferienwoche zurück

Zwei Podestplätze bei Straßenrennen „Rund um den Kirchberg“ in Hofweier  

Am Sonntag veranstaltete der RSV Hofweier sein Traditionsstraßenrennen „Rund um den Kirchberg“. Bei heißen Temperaturen verlangte der drei Kilometer lange Rundkurs mit dem Anstieg am Kirchberg hoch den Radsportlern einiges ab. Bereits früh starteten die Jedermänner auf ihre 11 zu fahrenden Runden durch Hofweier und umliegende hügelige Landwirtschaftswege. Mit am Start wahr hier auch RSG Mitglied Philip Hund. Nach der zweiten Runde gab es bereits eine Rennentscheidende Attacke wo sich vier Fahrer, darunter auch Philip Hund, vom Fahrerfeld absetzten konnten. Wenige Kilometer vor dem Ziel viel die Vierer-Spitzengruppe aufgrund weitere Attacken auseinander. Philip Hund konnte  dann im Finish den 3. Platz belegen. In der Seniorenklasse 4 konnte Adi Stark nach 15 Runden mit insgesamt 750 Höhenmeter und starker Besetzung den 8. Platz belegen. In der Männer-Amateur-Klasse musste die Runde 20 mal gefahren werden mit einer Distanz von 60 Kilometer. RSG Mitglied Cristobal Silva, BIKE AID Development Team, konnte auch in diesem Rennen den 3. Podestplatz einfahren. Im Jugendrennen der Klasse U17 konnte Jeremias Stettinius das hohe Tempo erst mal mit gehen. Im weiteren Rennverlauf hatte er leider ein Plattfuß und verlor so viel Zeit. Am Ende belegte Jeremias Stettinius den 9. Platz. Vereinskollege und Neueinsteiger Lukas Wetterer konnte auf Platz 10 fahren. Auch Jonas Stettinius hatte anfangs technische Probleme was ihm gleich zu Beginn den Anschluss an die Spitze kostete. Am Ende belegte er auch den 10. Platz.  

Am vergangenen Donnerstag fanden auf der offenen Radrennbahn in Linkenheim die Landesverbandsmeisterschaft Bahnradsport Baden-Württemberg statt. Von der RSG Offenburg- Fessenbach waren mit Jonas und Jeremias Stettinius zwei Nachwuchssportler am Start. Es musste jeweils ein Omnium mit den Disziplinen Scratch, Ausscheidungsfahren und Punktefahren gefahren werden, bei den Jugendfahrer zusätzlich ein Zweier-Mannschaftsfahren „ Madison“.  Jeremias  konnte den 4. Platz im Omnium belegen und fuhr im Madison mit seiner Partnerin auf den 3. Platz. Jonas startete in der Schülerklasse U13 und konnte hier den 7. Platz belegen. Besser lief es für Jonas Stettinius am darauf folgenden Samstag in Mannheim wo eine weitere Etappe des BaWü Schülercups auch auf der offenen Radrennbahn ausgetragen wurde. Auch hier wurde ein Omnium mit drei Disziplinen gefahren. Jonas konnte sich Top steigern und erreichte hier als bester des jüngeren Jahrganges den 3. Platz.

Benedikt Benz 8. Platz DM Bahnradsport Einerverfolgung

Am letzten Dienstag 14.06. startete RSG Nachwuchsfahrer Benedikt Benz in der Jugendklasse U17 bei der Deutschen Bahnmeisterschaft im Sportforum Kaarst-Büttgen, nahe Düsseldorf in der Einerverfolgung / Zeitfahren über eine Distanz von 2000 Meter. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren mussten die 250 Meter lange Radrennbahn insgesamt achtmal umfahren. Gestartet wurde stehend aus einer Startmaschine, der direkte Verfolger auf der gegenüberliegende Seite. Benz konnte seinen Lauf gewinnen und fuhr mit 2:18,9 Minuten eine sehr gute Zeit. Leider fehlten etwa 2 Sekunden für den Einzug ins Finale. Als jüngerer Jahrgang startende aber ein sehr gutes Ergebnis.

Foto: nb
Jonas Stettinius 3. Platz BaWü Schülercup, Mannheim